EXPEDITION 4x6

KAPITEL II _ POLARZEIT

Seit Wochen geht die Sonne nicht auf. Umgeben von mächtigem Packeis bewegt sich nichts. Die Expedition in eine von allem Leben abgeschnittene Welt ist die Königsdisziplin der Forschungsreisen: Die Polarmission. In den schneeweißen Kubus schaut man durch ein Zeitloch: 20000 Jahre zurück und gleichzeitig in die Zukunft.

Im ewigen Eis erforscht die Expedition längst vergangene Wesen und Welten, denen wir in der Fiktion im Hier und Jetzt wieder begegnen. Extreme Expeditionen, Abenteurer und Helden der Wissenschaft: In der „Polarzeit“ kann man sich in jede Zeit bewegen, denn Raum und Zeit sind hier nur Definitionen, keine Realität.

Ein begehbarer Kubus zwischen Forschung und Fiktion. 

Ein Kooperationsprojekt von Schaubühne Lindenfels und Naturkundemuseum Leipzig

Dezember 2019 - Februar 2020

VIDEO

Aus der Theaterproduktion

„Letzte Verse aus dem Eis“

 

Text: Joseph Brodsky: „Elegie an John Donne”

Video: Thadeusz Tischbein //

Sound: Michael Büschelmann

Sprecher: René Reinhardt 

Der Kubus war Kulisse eines Videos für das Theaterstück „Letzte Verse aus dem Eis“

(Regie: René Reinhardt).

 

Drei Gestalten auf ihrem Weg durch die Eiswüste im Nachempfinden des literarischen Terrains von Jospeh Brodsky.

 

POLARZEIT

AUDIO

"ARCTIC-DRIFT"

Der Audiopodcast „Arctic Drift“ der MOSAiC-Expedition: Der Leiter der bisher größten Nordpol-Expedition Markus Rex berichtet von den Vorbereitungen und Herausforderungen der bevorstehenden Monate auf dem Weg zum und am Nordpol. Der Eisbrecher Polarstern startete am 20. September 2019 vom Hafen in Tromsø/Norwegen. 

„Quelle: Arctic Drift - Das Audiologbuch“. Hier geht es zur Seite.

00:00 / 07:21

01

"POLARZEIT FÜR KINDER"

Wissenswertes und Unterhaltsames zur Polarzeit von den jüngsten Projektmitgliedern.

 

Sprecher*innen: Annaleska Böhnke, Leon Fürst, Elisa Joseph,

Henriette Joseph

00:00 / 23:43

02

"SOS ITALIA"

Das Hörspiel von Friedrich Wolf >>SOS … rao rao … Foyn - „Krassin“ rettet „Italia“<< behandelt die auf einer wahren Begebenheit beruhende Rettung der überlebenden Besatzung des Forschungsluftschiffes „Italia“. Der Expeditionsleiter Umberto Nobile war mit seiner Mannschaft in der Nähe der Insel Foyn bei Spitzbergen abgestürzt und konnte sich und seine auf einer Eisscholle treibenden Männer nur durch das neue Medium des Funks retten. Das Stück von 1929 ist die älteste vollständig erhaltene Hörspielproduktion in deutscher Sprache.

03

00:00 / 01:13
 

Der „Polarexplorer“: Lange nachdem der Kubus am Naturkundemuseum nach dem Vorbild des Modells fertiggestellt war, entdeckten wir das reale Vorbild der MOSAiC-Expedition. Ein Container der Nordpol-Station des Alfred-Wegener-Instituts in der bisher größten Nordpolexpedition. Copyright Kubus am Nordpol: Alfred-Wegener-Institut / Esther Horvath; (Hier geht es zur Seite), letzter Zugriff 20. April 2020.

Das Stück "Great Depressions" von Jan Philipp Stange war ein Gastspiel im Rahmen der "Polarzeit". Der Hauptdarsteller Malte Scholz besuchte als Neandertaler auch das Naturkundemuseum.

TEXT

LOGBUCH 

von Nils Strindberg

Nordpolexpedition von 1896
1896 setzt sich der schwedische Ingenieur Salomon August Andrée in den Kopf, mit einem Heißluftballon, einen der letzten blinden Flecken der Erde zu erreichen: Den Nordpol. Am 11. Juli 1897 hebt der Ballon mit Andrée und seinen beiden Begleitern Nils Strindberg und Knut Fraenkel ab. Erst 1930 werden ihre Leichen und ihre Tagebücher auf der Insel Kvitøya gefunden. 

DAS WOLLHAARMAMMUT

Über das Ende des Mammuts

Von R.M. Lands

 Die Wollhaarmammuttheorie 

Da an der Grube standen sie

sah’n auf das Mammut runter

es war gefangen noch am Leben

und gerade waren sie dabei

die Steine hochzuheben

doch dann..

 

Die Horde kam nicht mehr dazu

den Fleischberg aufzuteilen

Was war geschehen?

Sie starben wohl durch Keulen

Griff sie ein andrer Clan dort an

im Streit um fette Beute?

Wir wissen nur: gerecht zu teilen

fällt Menschen schwer

bis heute

 

Und wenn dies Exemplar

das aller letzte

Wollhaarmammut war?

Vielleicht starb es

an Klimastress?

Sie alle längst versteinert, sie

schweigen sehr beredt

Das stützt nur eine Theorie:

Wer andern eine Grube gräbt…

A-Z

POLARZEIT A-Z

01

02

Das A-Z der Polarzeit. Hier finden sich alle im Rahmen des Projekts ausgerichteten Veranstaltungen, und alle Inhalte, die uns in den Bereichen von Theater und Wissenschaft beschäftigt haben und zum Prozess beitrugen. Viel Spaß beim Stöbern!

Das um 1909 entstandene Stück „Des pas sur la neige“ (Préludes - Book I) des französischen Komponisten Claude Debussy, vermutlich inspiriert von impressionistischen Schneelandschaften, war Teil der Hörstation im Polarzeit-Kubus.

Kino: Für alle jüngere Kinobesucher: „Der kleine Eisbär“ in der Polarzeit-Kinoreihe.

D

F

M

N

P

B

Begegnungen am Ende der Welt
Brodsky
Joseph
Das Ding aus einer anderen Welt
Debussy
Claude

Kino: „Begegnungen am Ende der Welt“ ist ein Dokumentarfilm von Werner Herzog aus dem Jahr 2007, der im Rahmen der Polarzeit in der Schaubühne gezeigt wurde.

Eisbär, der kleine

E

Expedition Extrem II

Das Gedicht „Polar Explorer“ des russisch-US-amerikanischen Dichters Joseph Brodsky gehört zu den Inspirationsquellen des zweiten Kapitels der Expedition 4x6. Die deutsche Übersetzung nach René Reinhardt war im Polarzeit-Kubus zu hören.

Kino: Science-Fiction und Eiszeit vereinigen sich in John Carpenters „Das Ding aus einer anderen Welt“ von 1982. Im Rahmen der Polarzeit zeigte die Schaubühne den Film mit Kurt Russel in der Hauptrolle.

Eröffnung

Vernissage: Die zweite Eröffnung des Projektes Expedition 4x6: Wir gehen ins ewige Eis und starten ins Kapitel II. Naturkundemuseum Leipzig am 29. November 2019. 

Expedition
4x6

Ein Jahr, vier Kapitel – innerhalb der sechs Seiten des Würfels. Die "Expedition 4x6" erforscht, wie der Mensch die Welt erobert, die Natur sie sich zurückholt und ob die faszinierende Vielfalt der Arten noch zu retten ist.

Forscher-fernrohr
Forscherkarte
Expedition Extrem I

Gespräch und Performance: Der Kubus als Polarstation hautnah. Eine Live-Performance wurde aus dem Kubus ins Naturkundemuseum übertragen. In einer Live-Telefonschalte sprachen wir mit Dr. Ronny Engelmann von der MOSAiC-Expedition am Nordpol. Die Expedition begann im September 2019 und ist die größte Nordpol-Expedition aller Zeiten.

G

Great Depressions

Gespräch und Performance: Im Rahmen des zweiten Kapitels der „Expedition 4x6“ hatten wir Dr. Ronny Engelmann im Naturkundemuseum vor Ort im Gespräch. Mit dem Forscher und Teilnehmer der bisher umfangreichsten Nordpol-Expedition MOSAiC konnten wir via Satellit bereits im Dezember am Nordpol telefonieren. 

I

Ice Age

Workshop: Am 12. Januar 2020 bastelten Kinder Kaleidoskope, um Eisblumen und blaue Gletscher zu beobachten. Kreativangebot des Naturkundemuseums im Rahmen der „Expedition 4x6“. 

K

Kapitel

Workshop: Am 9. Februar erfanden Kinder durch Nitrofrottage-Druck eigene Kontinente mit individueller Flora und Fauna. Kreativangebot des Naturkundemuseums im Rahmen der „Expedition 4x6“.

L

Lands
R.M.

Theater: Ein Stück über Depressionen und Neanderthaler, über Einsamkeit und Leistungsgesellschaft. Am 28. und 29. Februar 2020 in der Schaubühne. Regie: Jan Philiip Stange

Letzte Verse aus dem Eis

Kino: „Ice Age“ ist Kino für Groß und Klein. Der 2001 erschienene Animationsfilm von Chris Wedge wurde im Rahmen der Polarzeit in der Schaubühne gezeigt.

Das Projektjahr der Kooperation „Expedition 4x6“ ist in vier thematische Kapitel unterteilt, die sich wissenschaftlich, im Theater und filmisch mit den Diskursen der Expedition auseinandersetzen. Die vier Kapitel: „Wildwuchs“, „Polarzeit“, „Tiefsee“ und „Sperrgebiet“.

R.M. Lands ist der Autor, dem das Gedicht „Wollhaarmammut“ zuzuschreiben ist. Es behandelt das Verschwinden dieser Spezies und mögliche Ursachen hierfür. Es war Teil der Ausstellung des Naturkundemuseums zur Polarzeit.

Theater: Eine Eigenproduktion der Schaubühne. Die Poesie des Nobelpreisträgers Joseph Brodsky ist durchdrungen von Bildern des Nordens, der Kälte und des namenlosen Raums. Durch dieses eisige Terrain driften ein Musiker, eine Tänzerin und ein Schauspieler auf der Suche nach den Momenten zwischen Leben und Sterben, Aufgeben und Hoffen, Zusammenbrechen und Aufbegehren. 6. - 8. und 13./14. Februar 2020 in der Schaubühne Lindenfels. Regie: René Reinhardt

MOSAIC
Expedition
Mammutbalsam
Mammut von Borna
Nansen
Fridtjof

In der einjährigen Expedition des deutschen Alfred-Wegener-Instituts (AWI) wird erstmals das Zentrum der Arktis in den Winter- und Frühjahrsmonaten erreicht und erforscht. Dafür lassen sich die Forscher*innen aus zwanzig beteiligten Nationen mit dem Forschungseisbrecher Polarstern in das Packeis einfrieren, um mit einer Eisscholle zu driften. Ein Podcast begleitet die Expedition. (Hier geht es zum Podcast "ARCTIC DRIFT")

Workshop: Im Kreativangebot des Naturkundemuseums im Rahmen der „Expedition 4x6“ stellten kleine Polarforscher*innen im Dezember 2019 ihre eigene Creme, das „Mammutbalsam“, her.

1908 fand man in einer Lehmgrube nahe der Stadt Borna ein Mammutskelett, das im Leipziger Museum für Völkerkunde ausgestellt wurde, bis es durch einen Bombenangriff 1943 fast vollständig verbrannte. Überreste befinden sich noch heute im Naturkundemuseum Leipzig.

Nobile
Umberto
Polarexpress
Polarzeit

Der norwegische Polarforscher und Friedensnobelpreisträger Fridtjof Wedel-Jarlsberg Nansen war der Leiter der berühmten Nansen-Fram-Expedition. Die von ihm entwickelte und erstmalig getestete Methode der Drift wurde letztendlich von der MOSAiC-Expedition des Alfred-Wegener-Instituts aufgegriffen: Auch der Forschungseisbrecher Polarstern driftet im Packeis eingeschlossen noch bis Sommer 2020 mit den Strömungen in der Zentralarktis.  

S

S.O.S.
Eisberg

Umberto Nobile war Leiter und Namensgeber der Nobile-Expedition. Mit einem Luftschiff überfuhr die Crew als erste den Nordpol. Bei einer zweiten Fahrt 1928 stürzte das Luftschiff „Italia“ ab. Die Rettungsaktion der Überlebenden war die Inspiration für Hörspiele und Filme.

Weiße Insel

W

Theater: 1897 versuchten drei Männer im Rahmen der Andrée-Expedition mit einem Gasballon den Nordpol zu erreichen. Die dramatische Mission, die mit dem Tod aller Teilnehmer endete, interpretiert die freie Theatergruppe subbotnik in ihrem Stück „Die weiße Insel“, mit dem sie im Januar 2020 auch in der Schaubühne zu Gast war. Inszenierung: Kornelius Heidebrecht. Aufführungen am 24. und 25. Januar 2020 in der Schaubühne Lindenfels. 

Kino: „Der Polarexpress“ ist eine filmische Weihnachtsgeschichte von Robert Zemeckis aus dem Jahr 2004. 

Wolf
Friedrich

Der Schriftsteller, Dramaturg und Politiker Friedrich Wolf veröffentlichte 1929 das Hörspiel „SOS … rao rao … Foyn – ,Krassin‘ rettet ,Italia‘“. Behandelt werden hier Unglück und Rettung der Nobile-Expedition. Bei dieser Nordpol-Expedition wurden die verunglückten Besatzungsmitglieder des Luftschiffes „Italia“ durch eine zufällige Funkortung von dem russischen Eisbrecher Krassin nahe der Insel Foynøya gerettet. Das Stück ist die älteste erhaltene Hörspielproduktion in deutscher Sprache. 

Die Polarzeit ist der Name des zweiten Kapitels der „Expedition 4x6“, eine Kooperation zwischen Naturkundemuseum Leipzig und Schaubühne Lindenfels.

Kino: „S.O.S. Eisberg“ ist ein Katastrophenfilm von Arnold Fanck aus dem Jahre 1933 mit Gustav Diessl und Leni Riefenstahl in den Hauptrollen. Der auf Grönland und den Schweizer Alpen gedrehte Film wurde durch ein Hörspiel von Friedrich Wolf inspiriert, welches die verunglückte Nobile-Expedition behandelt.

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß YouTube Icon